Aktuelles aus dem Gleichstellungsbüro

Aktuelles aus dem Gleichstellungsbüro

An dieser Stelle veröffentlicht die Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Mittleres Nordfriesland verschiedene Informationen, Tipps & Hinweise unter anderem zu Themen wie "Leben", "Gesundheit", "Arbeit", "Familie":

Seminarangebote für Kommunalpolitikerinnen

2024-03-21 Unter dem Motto "Gut beraten durch das Jahr 2024" steht eine Aktion der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landes SH und des Landesfrauenrates SH. Dabei handelt es sich um eine Seminarreihe für aktive Kommunalpolitikerinnen aus Schleswig-Holstein; sie findet online in den Abendstunden statt und ist für Politikerinnen kostenfrei. Neben der fachlichen Stärkung bieten die Veranstaltungen eine Plattform zum Netzwerken auf Landesebene. 
 
Folgende Themen werden in 2024 behandelt: 
 
•    Europäische Union
•    Social Media für Kommunalpolitikerinnen 
•    Kommunaler Haushalt – leicht gemacht?! 
•    Das Gleichstellungsgesetz. Ein Baustein für die Gleichstellungsarbeit vor Ort. 
 
Umrandet sind die Inputs jeweils von der Möglichkeit, sich vorher und vor allem nach den Vorträgen auszutauschen, Fragen zu stellen und Mitstreiterinnen im Land zu finden. 

Das Aktionsplakat mit Infos: (PDF)

Stark im Amt - Portal für Kommunalpolitik gegen Gewalt und Hass

2024-02-06 Immer mehr Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in Deutschland werden beleidigt, bedroht oder sogar attackiert. Unter dem Titel "Stark im Amt" wurde jetzt eine durch den Bund geförerte Ansprechstelle eingerichtet. Dort finden Betroffene Informationen zu bestehenden Hilfsangeboten sowie auch direkte Ansprechpartner. Das neue Angebot wird auf dem gemeinsamen Portal der kommunalen Spitzenverbände und der Körber Stiftung www.stark-im-amt.de eingebunden.

Was tut die Europäische Union für die Rechte von Frauen und mehr Gleichstellung?

2024-02-02 Was tut die Europäische Union für die Rechte von Frauen und mehr Gleichstellung? Das Frauenbüro der Hansestadt Lübeck lädt in Kooperation mit dem Landesfrauenrat und der LAG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Schleswig-Holstein zu einer Online-Veranstaltung zur Europa-Wahl ein. Am Mittwoch, 03. April 2024, 19:30 – 21 Uhr. 

Im Europäischen Parlament sind inzwischen 40 % Frauen vertreten. In der Kommission fast 50 %, im Europäischen Rat dagegen 24 Männer und nur fünf Frauen. Viele gleichstellungspolitische Themen werden durch die EU vorangebracht, z. B. mehr Lohntransparenz, Frauen in Führung, aber auch reproduktive Rechte oder das Lieferkettengesetz.

Was bringt Europa den Frauen? eingeladen wird zur Online-Diskussion mit Delara Burkhardt. Sie ist seit 2019 im Europaparlament und SPD-Kandidatin für die Wahl 2024. 

Zielgruppe des Events sind alle am Thema Interessierten. Anmeldung: bis 28. März beim Frauenbüro der Hansestadt Lübeck, frauenbuero@luebeck.de oder Tel: (0451) 122-1615

Kampagne gegen sexuellen Kindesmissbrauch: „Schieb deine Verantwortung nicht weg!“

24.01.2024 Jeden Tag werden 48 Kinder in Deutschland Opfer sexueller Gewalt. Dies geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2022 hervor, die insgesamt 15.500 Fälle von Kindesmissbrauch verzeichnet. Die Dunkelziffer liegt vermutlich deutlich höher. Nach Schätzungen sind in Deutschland ein bis zwei Kinder pro Schulklasse von Missbrauch betroffen - vielfach im persönlichen Umfeld, wie der eigenen Verwandtschaft, im familiären Freundeskreis, in direkter Umgebung der Nachbarschaft.
Mit der Kampagne „Schieb deine Verantwortung nicht weg!“ will das Bundesfamilienministerium Erwachsene ansprechen und sie zum Hinschauen und wachsam Sein auffordern. Sie klärt über Hilfsangebote auf und informiert über Warnsignale, die auf Kindesmissbrauch hindeuten. Weitere Informationen finden sich online unter folgdendem Link: Nicht-wegschieben

Aktionswoche „Frauen-Chancen-Wiedereinstieg“

07.11.2023 Mit einer Aktionswoche mochte die Bundesagentur für Arbeit Frauen den beruflichen Wiedereinstieg erleichtern: "Sie suchen Ideen für Ihren beruflichen Wiedereinstieg oder planen eine berufliche Weiterentwicklung? Sie wissen nicht, wie und wo Sie anfangen sollen?  Die Bundesagentur für Arbeit präsentiert Ihnen ein vielfältiges Angebot aus unterschiedlichen Themenbereichen. Wählen Sie aus einem bunten Strauß an Veranstaltungen und stellen Sie sich Ihre persönlichen Vorträge selbst zusammen." 

Die Aktionswoche läuft in der Zeit vom 13.11.-17.11.2023. Weitere Informationen finden sich im Online-Auftritt der Bundesagentur für Arbeit: www.arbeitsagentur.de

Frisches Know-How für politisch Interessierte

05.11.2023 Der ehrenamtliche Verein „Politiknachwuchs“ bietet Interessierten ein überparteiliches Seminarprogramm an. Es richtet sich laut Verein an „Frauen und Männer im Alter zwischen 18 bis 35 Jahren, die die frischen Wind in die Politik bringen, die querdenken, flexibel und fantasievoll sind. Nachwuchspolitiker/-innen und Neugestalter/-innen, die Lust auf Veränderungen haben und die Gesellschaft aktiv und verantwortungsvoll mitgestalten möchten“. Das Seminarprogramm listet erfahrene Speaker und & Politikprofis wie Gyde Jensen (FDP), Thomas Losse-Müller (SPD) oder etwa Lasse Petersdotter (Bd. 90/Die Grünen).
Los geht es im Januar 2024, Interessierte können sich bis zum 04.12.2023 für eine Teilnahme bewerben.

Weitere Informationen unter: www.politiknachwuchs.de

Kostenübernahme von Verhütungsmitteln

01.10.2023 Im Rahmen eines zeitlich begrenzten Projektes übernimmt der Kreis Nordfriesland freiwillig die Kosten von Verhütungsmitteln für Frauen und Männer, die auf staatliche Leistungen angewiesen sind. Beratung und Bewilligung erfolgen bei der pro familia-Beratungsstelle in Husum.

Informationen dazu finden sich in folgendem Flyer: (PDF)

Der Minijob - Da ist mehr für Sie drin!

22.09.2023 Die Landesarbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbüros in Schleswig-Holstein hat diese umfassende Informationsbroschüre herausgebracht. Die Themen reichen beispielsweise vom Arbeitsrecht über Versicherungsschutz bis hin zu Einkommensgrenzen und Lohnfortzahlung.

Interessierte können das Heft hier einsehen: (PDF)

WenDo Kursus für Frauen

15.08.2023 In Zusammenarbeit mit dem „WEISSEN RING“ veranstaltet die AMNF-Gleichstellungsbeauftragte ein zweitägiges WenDo-Training. Zielgruppe dieses Selbstbehauptungskursus sind Frauen und Mädchen ab 15 Jahren. Die Termine sind Freitag, 15. September (17 bis 20 Uhr sowie Sonnabend, 16. September (10 bis 17 Uhr). Veranstaltungsort ist der Sitzungssaal im Amtsgebäude (Theodor-Storm-Straße 2).

Die Kursus-Gebühr beträgt 20,- Euro. Die Teilnehmerinnen-Zahl ist begrenzt. Anmeldungen werden bis zum 12. September erbeten unter Telefon 0 46 71 - 91 92 89 oder per Mail an c.friedrichsen@amnf.de.

Armut?! – Das geht uns alle an!

04.08.2023 Die Bundesregierung erstellt im Auftrag des Deutschen Bundestages in jeder Legislaturperiode einen Armuts- und Reichtumsbericht (ARB). Er dient als Instrument zur Überprüfung politischer Maßnahmen. Ziel des Berichts ist es, Zahlen und Fakten zu sammeln und eine Entwicklung über die Jahre abzubilden. Darüber hinaus sollen Menschen zu Wort kommen, die von Armut betroffen sind oder die sich in der Bekämpfung von Armut engagieren. Dafür wird ein Beteiligungsprozess gestartet, über den sich Interessierte und Betroffene unter folgendem Link informieren können. Es gibt zudem die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Umfrage: armut-das-geht-uns-alle-an

 

Neue Rufnummer für das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

04.07.2023 Seit Kurzem ist das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ aus dem deutschen Telefon- und Mobilnetz unter der neuen, kürzeren Rufnummer 116 016 erreichbar. Die bisherige Nummer mit Vorwahl 08000 116 016 bleibt noch für mindestens ein Jahr parallel gültig.

Unter der 116 016 bekommen gewaltbetroffene Frauen in bald 15 Ländern Europas Hilfe. 22 EU-Staaten, die Schweiz und die Europäische Kommission unterstützen das Vorhaben zur Einrichtung einer europaweit einheitlichen Rufnummer, unter der das jeweilige nationale Hilfetelefon erreichbar ist.

Mein Geld – meine Entscheidung! Finanztipps für Frauen

11.04.2023 Die Broschüre „Mein Geld – meine Entscheidung! Finanztipps für Frauen“ führt Frauen in die Grundlagen der Geldanlage ein, vermittelt Finanztipps und unterstützt Frauen dabei, eine eigene Anlagestrategie zu finden. Hauptziel ist es, Frauen dazu zu ermutigen sich mit der aktuellen und vor allem zukünftigen finanziellen Situation auseinanderzusetzen und die eigenen Finanzen in die eigenen Hände zu nehmen. Die Inhalte sind online abrufbar unter folgendem Link:  mein-geld-meine-entscheidung.de

Unterstützung bei Themen rund um das Berufsleben

10.04.2023 Sie möchten sich beruflich verändern, im Beruf vorankommen, die eigenen Stärken erkennen oder eine neue Perspektive finden?
Die Bundesagentur für Arbeit bietet mit dem Programm „New Plan“ unter folgenden Link vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten an: ARGE

Hilfe bei der Suche nach einem Kita-Platz

30.01.2023 Mit der Geburt des Kindes beginnt oftmals die Suche nach einem Betreuungsplatz in einer Kita oder bei einer Kindertagespflegeperson. Mit dem Kita-Portal Schleswig-Holstein hat die Landesregierung ein Online-Angebot geschaffen, das die Suche nach einem Betreuungsplatz erleichtert. Das Portal bietet einen schnellen und umfassenden Überblick der Plätze im Land und damit auch im Bereich des Amtes Mittleres Nordfriesland.
Über folgenden Link gelangen Sie zum Portal: kitaportal-sh

Bundesweite Frauenhaus-Suche

17.01.2023 Ein Frauenhaus bietet von Gewalt betroffenen Frauen und deren Kindern Zuflucht und Schutz. Frauenhäuser und Schutzwohnungen sind daher offen für Frauen, die von körperlicher, seelischer, sexualisierter oder ökonomischer Gewalt bedroht sind. Die Herkunft, finanzielle Situation, Religion oder beispielweise sexuelle Orientierung spielen hierbei keine Rolle. Unter www.frauenhaus-suche.de können tagesaktuell und bundesweit die Aufnahmekapazitäten aller Frauenhäuser und Schutzwohnungen eingesehen werden.

Hilfsangebote

03.01.2023 Wenn Sie Hilfe benötigen, nicht mehr weiter wissen oder sich über eine Situation austauschen möchten, können Sie sich an verschiedene Telefonnummern  bzw. Hilfsangebote wenden. Wir haben eine Auswahl in folgendem Dokument für Sie zusammengefasst: (PDF)

Bei Fragen steht Ihnen darüber hinaus die Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Mittleres Nordfriesland, Christine Friedrichsen, gern zur Verfügung. 0 46 71 - 91 92 89   

Newsletter der AMNF-Gleichstellungsbeauftragten

27.12.2022 In ihrem aktuellen newsletter informiert die Gleichstellungsbeauftragte über einige Änderungen und Neuerungen im Sozialrecht, die zum 1.1.2023 oder im Laufe des Jahres 2023 wirksam werden.
Zum Newsletter: Link

"Pflege kann was"

16.11.2022. Im Schwerpunkt an junge Menschen richtet sich eine Kampagne des Bundesfamilienministeriums. Sie ist bundeswet unter dem Motto „Pflege kann was“ gestartet. Enthalten sind unter anderem die vielfältigen Beschäftigungs- und Aufstiegschancen in der Pflege. Besonders interessant dürfte die Kampagne für Schülerinnen und Schüler sein, die sich Gedanken um ihre Berufswahl machen. Weitere Infos unter "Pflege kann was"

Weiterbildung leicht gemacht: Kursportal Schleswig-Holstein

25.10.2022 Rund um das Thema Weiterbildung finden auch Interessierte Frauen beim Kursportal Schleswig-Holsteinein eine umfassende Übersicht über Angebote, die in der Regel kostenfrei seind. Teilweise lassen sich die spannenden Kurse auch online absolvieren. (z.B. Berufliche Wege in Deutschland - Ein Workshop für Migrantinnen, Kleines-Gründerinnen-Know-How, Bewerbungsschreiben,…)
Insgesamt finden sich im Portal fast 40.000 Angebote. Link: Kursportal Schleswig-Holstein

Literatur- & Filmangebote zum Ausleihen

30.06.2022 Litaratur und Filme rund um Themen, die Frauen bewegen, gibt es im Gleichstellungsbüro. Christine Friedrichsen hat eine kleine, aber feine Auswahl getroffen, die sie Interessierten zur Ausleihe anbietet. Eine Übersicht findet sich in folgendem Dokument: PDF.
Wer sich für eines oder mehrere Werke interessiert, wendet sich bitte direkt an die Gleichstellungsbeauftragte (Kontaktdaten im Infokasten rechts). Die Ausleihe ist kostenlos und umfasst einen Zeitraum von drei Wochen.

Online-Plattform für Mädchen und junge Frauen

29.06.2022 Die Initiative „YouCodeGirls“ möchte Mädchen und junge Frauen für das Thema „Coding“ begeistern. Ziel ist es, eine digitale Lern- und Lehrplattform zu entwickeln, auf der sie sich unkompliziert, angeleitet und passend zu ihren Bedürfnissen weiterbilden können. Die Teilnehmenden werden hier zu Gestalterinnen, denn sie können eigene Ideen in die Plattform einbringen. Konkrete Angebote sind zum Beispiel ein Digital Escape Room, Kurse zum Komponieren von Musik oder beispielsweise Virtual City Ralleys, durch die Nutzerinnen programmieren lernen können.
„Sehr cool gemacht!“, findet Gleichstellungsbeauftragte Christine Friedrichsen.
Link zum Angebot: YouCodeGirls 

„Perspektive Schaffen – Gleichstellung am Arbeitsmarkt“

10.10.2021 Relevante Informationen zu Wiedereinstieg, partnerschaftlicher Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit und vielen weiteren Aspekten rund ums Thema Gleichstellung am Arbeitsmarkt finden Sie hier: https://www.perspektiven-schaffen.de/

Christine Friedrichsen

Gleichstellungsbeauftragte
Theodor-Storm-Str. 2
25821 Bredstedt

Tel.: +49 4671 9192-89
Fax: +49 4671 9192-93
E-Mail
Raum: 310