Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Ministerium besucht Gemeinschaftsschule

Erstellt von GemS/AMNF |

Die Gemeinschaftsschule Bredstedt engagiert sich seit längerer Zeit vorbildlich für die Integration von Flüchtlingskindern und Kindern mit Migrationshintergrund.

Bredstedt. Die Gemeinschaftsschule Bredstedt engagiert sich seit längerer Zeit vorbildlich für die Integration von Flüchtlingskindern und Kindern mit Migrationshintergrund. Neben der Einrichtung einer DAZ-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) haben sich besonders die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b von Iris Klotzke hervorgetan, die Flüchtlingen seit einiger Zeit Deutsch beibringen.

Von der Herangehensweise und den Ideen der Schule machte sich nun Dr. Gabriele Romig, Abteilungsleiterin im Ministerium für Bildung und Berufsbildung, begleitet von Referatsleiter Hans-Hermann Dube, Schulrätin Astrid Finger, Schulverbandsvorsteher Dr. Edgar Techow sowie Schulleiterin Carmen Alsen, ein Bild. Geführt von Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen lernten die Gäste die Schule kennen. Der beeindruckende Schulbiotop, die große, helle Pausenhalle, die moderne Vier-Feld-Turnhalle und die umfassend ausgestatteten Klassenräume waren die ersten Stationen, ehe es in den zweiten Stock ging, wo die DAZ-Klasse von Lehrerin Gesa Köhne und die Klasse 7b zu finden sind.

Beeindruckender Gemeinschaftssinn

„Ich bin wirklich überaus begeistert, hier wird gemeinsam gelernt, wie es an einer Gemeinschaftsschule der Fall sein soll“, sagte Gabriele Romig. „Dass Siebtklässler schon so reif und verantwortungsbereit sind, dass sie Kindern mit Migrationshintergrund die deutsche Sprache so geduldig erklären, finde ich beeindruckend.“ Romig betonte mit Nachdruck, „dass es sich hier um eine Win-win-Situation handelt, denn den Schülern von Frau Klotzke wird es sicherlich auch helfen, die Grammatik und die Sprachstrukturen noch einmal zu wiederholen.“

Lob fand Romig auch für den Umstand, dass an der Bildungseinrichtung viele Beteiligte Hand in Hand arbeiteten: „Der Beitrag des Schulträgers kann hier als gutes Beispiel genannt werden.“ Nicht zuletzt betonte die Besucherin aus dem Ministerium die wertvolle Leistung der Lehrerschaft: „Man sieht hier, was geleistet werden kann, wenn es so engagierten Lehrkräften gelingt, junge Menschen zu motivieren.“

Begeistert äußerte sich ebenfalls der Schulver-bandsvorsteher. Techow sagte: „Ich bin tief beeindruckt von dem, was Schüler und Lehrer insgesamt auf die Beine stellen. Sowohl in Sachen Integration als auch generell ist die Gemeinschaftsschule ein Ort, an dem junge Menschen vorbildlich auf das spätere Leben vorbereitet werden.“

Die Gäste konnten die Bredstedter Gemeinschaftsschule schließlich mit dem Gefühl verlassen, „ein Haus des gemeinsamen Lernens mit sehr engagierten Schüler- und Lehrerschaften“ gesehen zu haben, „auf das wir alle sehr stolz sein können“, so Gabriele Romig. (GemS/AMNF)

Zurück