Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

„Vorsichtige“ Veranstaltungsplanung in der Region

Bredstedt. Was tun, wenn das Jahr vor einem liegt und man viele gute Ideen für tolle Veranstaltungen hat? Was tun, wenn die Corona-Pandemie Planungen vielleicht sinnlos erscheinen lässt? Fragen, die sich in diesen Zeiten viele stellen, die sonst bereits mitten in den Vorbereitungen für Events sind. „Wir blicken mit Optimismus nach vorn. Ein mögliches Absagen ist leichter als später Veranstaltungen aus dem Nichts hervorzuzaubern.“ Dies Motto gilt unisono für das Amsinck-Haus in den Reußenkögen, das Naturzentrum in Bredstedt sowie den Verein Natur und Kultur im Mittleren Nordfriesland (NuK). Sie alle prägen traditionell das Jahr in der Region mit zahllosen Führungen, Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen und mehr.

Amsinck-Haus

Für das Amsinck-Haus planen Hannelore Rabe und Anke Dethlefsen ein abwechslungsreiches Programm. Von Juni bis in den September hinein warten spannende Events: Los geht es mit der Lesung  „Doppelmord hinterm Deich“ mit der Krimiautorin Stefanie Schreiber (23.06.). Henning Hecker berichtet vom „Leben eines Deichschäfers“. Es folgen Konzerte wie beispielsweise mit der Hamburger Sängerin Esther Jung sowie mit der Gruppe „De Watermänner und een Fisch“. Dazu gesellen sich Naturvorträge oder auch eine Exkursion mit Vortrag rund um das Klimawandelexperiment auf der Hamburger Hallig. „Selbstverständlich gilt, dass alle Veranstaltungen nur unter Vorbehalt  angeboten werden können“, sagen die Organisatorinnen.

Verein Natur und Kultur

„Was bleibt uns übrig“, meint auch der NuK-Vorsitzende Erich Scholz. „Wir möchten es wenigstens versuchen, etwas auf die Beine zu stellen.“ Folglich hat sein Verein ein prall gefülltes Programm von Februar bis in den Oktober hinein geplant. Erich Scholz: „Was sich wirklich umsetzen lässt und zu welchen Bedingungen, das werden wir sehen.“ Auf seiner Liste stehen beispielsweise ein Kursus für die Obstbaum- und Ziersträucher-Pflege, eine Vogelkundliche Exkursion durch Bordelumer & Langenhorner Heide (10.04), sowie übers Jahr verteilt eine Fahrt in die Rapsblüte, verschiedene  Radtouren, Fledermausexkursionen, ein historischer Spaziergang durch Uphusum, oder auch ein Apfelfest sowie ein Konzert unter dem Titel „Vogelruf“.

Naturzentrum

Annemarie Matthießen und ihr Team vom Naturzentrum Mittleres Nordfriesland in Bredstedt stecken Corona zum Trotz ebenfalls in den Planungen fürs Jahr. „Wir wissen nicht was kommt, aber wir sind vorbereitet“, sagt Annemarie Matthießen. Wenn alles gutgeht startet das Naturzentrum am 20. März mit der traditionellen „Pflanzenbörse“ im Außengelände des Hauses. Im Mai folgt ein Bücherflohmarkt mit kombiniertem Kräuter-, Wild- und Gemüsepflanzenmarkt, Im Juni beginnt die Ausstellung „Kunst hinterm Deich“, dazu gibt es bis Oktober Vorträge, Lesungen den Apfeltag sowie zum Abschluss die Ausstellung „Kunst trifft Natur.“

Allen Organisatorinnen und Organisatoren ist zu wünschen, dass ihre allesamt ehrenamtlich durchgeführten Planungen von Erfolg gekrönt sind. Mit etwas Glück und den nötigen Sicherheitsvorkehrungen sind hoffentlich möglichst viele ihrer Veranstaltungen durchführbar. Ein gedruckter Veranstaltungskalender ist in Vorbereitung.


Infos: www.amsinnck-haus.de, www.nuknf.de, www.naturzentrum-nf.de

 

 

Zurück
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28