Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Spendenkammer des Amtes unterstützt Hospiz und Tafel

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. Gleich zwei für die Region bedeutsame Institutionen können sich über Spenden freuen: 3000 Euro gingen an das Wilhelminen-Hospiz in Niebüll und 1500 Euro an die Bredstedter Tafel. Das Geld stammt aus der Arbeit der gemeinnützigen Spendenkammer des Amtes Mittleres Nordfriesland. Deren Leiterin, Barbara Ingwersen, übergab jüngst zwei symbolische Schecks an Hospiz-Chefin Christel Tychsen sowie an Petra Volquardsen von der Bredstedter Tafel. Während die Tafel auf einen neuen Kleinbus für den Transport von Lebensmitteln spart, fließt das Geld beim Hospiz in den Erweiterungsbau. Beide Institutionen sind auf Zuwendungen angewiesen, um ihre Aufgaben zu erfüllen, daher freuten sich die Vertreterinnen sehr über das Geld.

Dank an ehrenamtliche Helferinnen und Helfer

Es stecke viel Arbeit und Herzblut in der Organisation der Spendenkammer, sagt Jessica Mühlenbeck vom Team Integration der Amtsverwaltung. „Wir sind den Helferinnen und Helfern äußerst dankbar für Ihre Mühe. Umso schöner ist es, dass aus dieser Tätigkeit heraus wiederum die Möglichkeit entsteht, weitere Hilfen für die Bevölkerung zu fördern.“

Mehr als ein Duzend ehrenamtlich Tätige kümmern sich in der Spendenkammer Woche für Woche darum, dass Menschen mit nur geringen finanziellen Mitteln das Nötigste für sich erwerben können. Kleidung, Haushaltsgegenstände, Spielzeug, Schulsachen und vieles mehr bietet die Kammer im Krankenhausweg 3 in Bredstedt an. Kunden bezahlen für die gebrauchten, aber sehr gut erhaltenen Dinge lediglich einen kleinen Obolus. „Das Geld, das wir auf diesem Weg einnehmen, fließt stets in gemeinnützige Zwecke“, erläutert Barbara Ingwersen.

Zurück