Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Runder Tisch: Kräfte bündeln im Dienste der Natur

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. Die Natur im weitesten Sinne ist Lebensraum für Menschen wie Tiere. Sich in der Natur zu bewegen, mit ihr oder in ihr zu arbeiten, sie einfach zu genießen oder sie zu schützen sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten, die sich uns allen bieten. Es gibt unterschiedliche Interessenlagen, aber im Grunde nur ein gemeinsames Ziel: Die Natur muss erhalten bleiben.
Vor diesem Hintergrund haben das Amt Mittleres Nordfriesland, das Naturzentrum in Bredstedt sowie der Verein Natur und Kultur um den Stollberg jüngst zu einem „Runden Tisch“ für die Region eingeladen. Beteiligt haben sich mehr als 30 Vertreterinnen und Vertreter aus Bürgerschaft, Naturschutzvereinen, Behörden, Politik oder auch Landwirtschaft  und Tourismus.

Unter Moderation von Amtsvorsteher Hans-Jakob Paulsen ergab sich ein reger Erfahrungsaustausch. Es stellte sich schnell heraus, dass die einzelnen Teilnehmer sich schätzen, aber „zu wenig“ von Projekten der anderen wüssten.“ So ist eine Erkenntnis des Treffens, dass die Kommunikation untereinander ausgebaut werden sollte. „Wir können uns ergänzen und gewiss auch voneinander lernen“, sagte etwa Heinrich Becker vom Verein Natur und Kultur um den Stollberg.  Dem pflichtete Franz Brambrink von Fachdienst Umwelt des Kreises Nordfriesland bei: „Das Rad muss nicht immer wieder neu erfunden werden. Von gelungenen Projekten können andere das Beste übernehmen. Wenn etwas nicht gut funktioniert, dann muss es auch nicht wiederholt werden.“

In diesem Tenor entwickelte sich die Diskussion weiter. Gemeinsam lasse sich viel bewegen, hieß es. Im Einklang würden sicher auch Kompromisse möglich, die unterschiedliche Interessenslagen berücksichtigten. Landnutzer, Kommunen, Naturschutzvereine und weitere Interessierte sollten gewissermaßen eine Ideenschmiede bilden. Daraus könnten Naturschutzprojekte ebenso entstehen, wie Aktionen im Rahmen der Flächenbewirtschaftung.

In einem ersten Schritt soll nun  eine kleinere Gruppe gebildet werden, die Projektideen herausarbeitet, nach Synergien sucht und mögliche weitere „Runde Tische“ vorbereitet. Als Idee kam auch die Veranstaltung einer „Messe“ auf, bei der sich die unterschiedlichen Akteure der Öffentlichkeit präsentieren.  

Zurück