Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Ortsentwicklungskonzept in Bordelum nimmt fahrt auf

Erstellt von F. Middendorf |

Bordelum. Die Gemeinde Bordelum bringt ein das Ortsentwicklungskonzept auf den Weg. Im Rahmen dieses Konzeptes sollten die Stärken und Potenziale der zehn Ortsteile und der Gemeinde Bordelum als Ganzes herausgearbeitet werden. Ziel des Planungsprozesses ist ein Konzept entstehen, das als Handlungsleitfaden für die kommunalpolitische Arbeit dienen soll.

Bürgerwerkstatt zum Auftakt

Den Auftakt machte jüngst eine Bürgerwerkstatt im Foyer der Schule. Mehr als 30 engagierte Frauen und Männer aus der Gemeinde waren dabei. Unter Moderation der Planungsgruppe „Olaf - Bonin-Körkemeyer“ aus Wester-Ohrstedt und Leck wurde intensiv gearbeitet. Zunächst hielten die Teilnehmenden die liebenswerten Seiten fest, über die sich Bürger mit Ihrem Wohnort identifizieren. Auch Schwächen kamen zur Sprache und die Entwicklungspotenziale wurden auf den Punkt gebracht.
Es ergaben sich vier Themenfelder, die anschließend in Arbeitsgruppen vertieft wurden: Siedlungs- und Ortsentwicklung, Wohnen und Wirtschaft, Verkehr und Mobilität, soziale Infrastruktur und Dorfgemeinschaft, erneuerbare Energien.

Stärken und Schwächen benannt

Als Stärken benannten die Gruppen die landschaftlich herausragende Lage, die sehr gute Wohnqualität, das gute Angebot in den Bereichen Schule, Kindergarten,  Sport und ehrenamtliches Engagement sowie die sehr gute Zusammenarbeit innerhalb der Gemeinde.
Als Problemfelder erwiesen sich im Austausch etwa die Entfernung zwischen den Ortsteilen, die Zerschneidungswirkung der B 5 und der L 6 mit ihrem starken  Durchgangsverkehr, ein eingeschränkter ÖPNV, fehlende Einkaufsmöglichkeiten, Spielplätze und Wegebeleuchtung oder auch mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten für Gewerbetreibende am Ort sowie das geringe Angebot an kleineren Wohnungen.

Nächster Termin

Mit vielen Informationen, Perspektiven und Aufgaben im Gepäck wird die Planungsgruppe „Olaf“ nun den Grundlagenteil des Konzeptes erarbeiten. Ein Arbeitskreis aus der Öffentlichkeit soll den Prozess weiter begleiten. Das nächste Treffen wird voraussichtlich nach den Herbstferien stattfinden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Zurück