Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Naturzentrum MNF - Team macht Natur zum Erlebnis

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. Wie so viele Einrichtungen, die vom Publikum leben, steht auch das Naturzentrum (NZ) Mittleres Nordfriesland unter dem Einfluss der Corona-Krise. Seit dem Frühjahr war zunächst nichts mehr so, wie es mal war. Das Haus war geschlossen. Dort wo sonst Gäste neugierig durch die Ausstellung streifen, herrschte gespenstische Ruhe. „Im Monat Mai konnten wir das Gebäude dann unter Auflagen wieder öffnen“, erläutert Annemarie Matthießen vom NZ-Team. „Unsere großen Räume bieten ja so viel Platz, dass man sich mit dem nötigen Abstand zu weiteren Gästen bewegen kann.“ Seitdem wird das Haus ganz allmählich wieder frequentiert. Mit großem Engagement bereitet das gesamte Team Besucherinnen und Besuchern eine informative und spannende Zeit. Führungen durch die Ausstellung sind nur eines der Angebote, die auf Interessierte warten.

Einfallsreichtum sorgt für überraschende Lösungen

Annemarie Matthießen: „In diesen Zeiten ist oftmals besondere Kreativität gefordert. Wir lassen uns sehr viel einfallen, um unseren Gästen etwas zu bieten.“ So habe etwa Team-Neuzugang Mario Thomsen das beliebte Bernsteinschleifen kurzerhand in den Außenbereich verlegt. Der gelernte Zimmermann und einstige Gerüstbauer ist zurzeit als „Ein-Euro-Jobber“ im Naturzentrum engagiert. Ausgestattet mit diversen Materialien und Improvisationskunst hat Thomsen eine mobile Schleif- und Polierstation gebaut. Im Innenhof des Hauses konnte dann an frischer Luft zu Werke gegangen werden. „Sehr zur Freude unserer begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer“, weiß Annemarie Matthießen zu berichten.

Das handwerkliche Talent von Mario Thomsen kommt auch an anderer Stelle zum Einsatz. So hat er beispielsweise aus einem alten Schrank ein Insekten-Hotel für den Gartenbereich gebaut oder etwa den Laden-Tresen im Foyer des Naturzentrums noch besser zugänglich gemacht. Für Thomsen, der ehrenamtlich den Verein Wildtierhilfe Nordfriesland in Breklum leitet, kein Problem. „Ich arbeite hier im Team ein bisschen als Mädchen für alles.“ 

Ausblick in Richtung Jahresende

Ein Besuch von Ausstellung und Gelände des Hauses in der Bahnhofstraße 23 lohnt sich in jedem Fall. Geplant sind vor der Winterpause zudem noch zwei Veranstaltungstermine: Am Sonnabend, 10. Oktober, ist „Apfeltag“ und für Sonntag,1. November, steht die Verkaufsausstellung „Kunst trifft Natur“ auf dem Plan. Beides selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften.

Weitere Infos unter: www.naturzentrum-nf.de

Zurück