Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

„Kaufhaus“ und Treffpunkt zugleich - die Spendenkammer

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. Gebrauchter Kleidung und Alltagsgegenständen ein „neues Leben einzuhauchen“, ist eines der Ziele der Spendenkammer des Amtes Mittleres Nordfriesland in Bredstedt. Am Standort im Krankenhausweg 3 finden seit einigen Jahren Familien und Einzelpersonen mit wenig finanziellem Spielraum gut Erhaltenes für den persönlichen Bedarf. So lässt sich beispielsweise ein Kind mit Anorak, Jeans, Pulli und T- Shirt bereits für rund zehn Euro einkleiden. Auch Küchenutensilien sowie weitere Haushaltsgegenstände sind in der Kammer zu haben.

Dank für Unterstützung aus der Region

„Unser Dank geht dafür an die vielen großzügigen Spenderinnen und Spender, die mit ihrer Unterstützung helfen, Menschen in existenzieller Not unter die Arme zu greifen“, sagt Barbara Ingwersen vom Kammer-Team. Sie weist zudem darauf hin, dass alle Einnahmen in gemeinnützige Zwecke fließen und damit der Bevölkerung vor Ort zugutekommen.

Was zurzeit dringend benötigt wird:

Saisonal bedingt gibt es momentan wieder einen erhöhten Bedarf an Spenden. Benötigt werden insbesondere:

•Sommerbekleidung (vor allem für Herren) wie Jeans, T-Shirts oder z.B. Schuhe
•Sommerbekleidung für Jugendliche (ab Größe 140)
•Sportbekleidung (ab Größe 140)
•Sommerkleider für Frauen
•Spielzeug (nicht benötigt werden Gesellschaftsspiele, Puzzles oder Bücher)
•Sommerwäsche, Sommerdecken, Geschirrhandtücher, Teppiche
•Alles "mit Stecker" für den Haushalt: beispielsweise Mixer, Wasserkocher, Toaster, Küchenmaschinen, Mikrowelle, Staubsauger, CD-Player, usw.
•Für die Küche: u.a. große Kochtöpfe, Kaffee-/Essservice, Große Teller (tief und flach)  

Die Abgabe von Spenden ist immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr und donnerstags in der Zeit von 13 bis 15 Uhr möglich. In diesen Zeiträumen können Besucher darüber hinaus im Angebot der Kammer stöbern.

Treffpunkt für die Bevölkerung

Die Spendenkammer ist laut Barbara Ingwersen zu einer etablierten Einrichtung geworden, in der es nicht ausnahmslos darum gehe, sich für wenig Geld mit dem Nötigsten zu versorgen. Sie sei inzwischen auch ein gut besuchter Treffpunkt für Menschen der Region: „Neubürger und Einheimische tauschen sich hier aus, unterstützen sich mit Rat und Tat. Auch Frauen, Männer und Familien in noch laufenden Asylverfahren oder anerkannte Flüchtlinge sind dabei. Sie haben sich oft bereits eingelebt, besuchen Deutschkurse, sind in Ausbildung oder Arbeit.“ Es herrsche ein reger Austausch und man profitiere gegenseitig von den Erfahrungen der anderen, so Ingwersen weiter.

Einrichtung hat integrative Wirkung
 
Auch Jessica Mühlenbeck, Leiterin des Teams Integration des Amtes Mittleres Nordfriesland, freut sich über diese Entwicklung. „Dass dort ein zwischenmenschlicher Austausch stattfindet hat eine große integrative Wirkung. Die Gespräche und gegenseitigen Hilfen lassen nach und nach mögliche Barrieren verschwinden. Man lernt sich kennen, die Verständigung fällt immer leichter und es entstehen vielfach richtige Freundschaften.“ Aus Sicht der Amtsverwaltung sei die Spendenkammer auch unter diesem Aspekt eine sehr wertvolle Einrichtung.

Telefonischer Kontakt zur Spendenkammer über das Team Integration des Amtes: 04671/919227.

Zurück