Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

"Herr Momsen" begeistert die Gäste beim Neujahrsempfang

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. Eine thematische Mischung aus Comedy und kommunalpolitischen Inhalten, gepaart mit köstlichem Fingerfood und vielen netten Gesprächen sorgte für großen Zulauf beim jüngsten Neujahrsempfang im Mittleren Nordfriesland. Mehr als 180 Bürgerinnen und Bürger aus der Region sowie darüber hinaus waren der gemeinsamen Einladung von Amt und Stadt Bredstedt ins „Alte Heizwerk“ gefolgt.

Als besonderen Programmpunkt bot das Organisationsteam „Herrn Momsen“ auf und traf damit genau den Humor der vielen Gäste. Die gerade im Norden äußerst beliebte, außergewöhnliche und durchaus vorlaute „Klappmaul-Figur" (überragend der Mann dahinter: Detlef Wutschik) sorgte für jede Menge Lacher im Publikum. Er spann den Bogen von politischen Irrungen und Wirrungen hin zu ganz privaten Einsichten über „Gott und die Welt“. Dabei gab es diese sehr spezielle Form der Stand-Up-Comedy nicht nur auf der Bühne, „Herr Momsen“ mischte sich abseits des Auftritts plaudernd unter die Gäste, die dabei riesigen Spaß hatten.

Ehrenbürgerschaft verliehen

Im förmlicheren Teil des Empfangs wurde Bürgermeister a.D., Uwe Hems, zum Ehrenbürger der Stadt Bredstedt ernannt. Bürgermeister Knut Jessen hielt die Laudatio.
Amtsvorsteher Hans-Jakob Paulsen stellte in seiner Rede zur Begrüßung verschiedene Herausforderungen des neuen Jahres in den Mittelpunkt. Unter anderem den flächendeckenden Breitbandausbau, der in Bezug auf die Außengebiete der Region über einen gemeinsamen Zweckverband mit dem Amt Südtondern vorangetrieben werde. Paulsen nannte beispielsweise auch die Verhandlungen mit dem Kreis Nordfriesland  bezüglich der Verträge im Bereich der Sozialzentren. „Ziel ist es, dass die Dienstaufsicht wie bisher beim Amt bleibt“, so der Amtsvorsteher.

Großer Dank an ehrenamtlich Tätige

Großen Dank sprach Paulsen den vielen ehrenamtlich engagierten Menschen im Mittleren Nordfriesland aus. Sowohl in der Flüchtlingshilfe wie auch in vielen Vereinen und  Verbänden seien Freiwillige Helferinnen und Helfer das Rückgrat der Region. Zudem würdigte der Amtsvorsteher die Leistung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung - angeführt vom Leitenden Verwaltungsbeamten, Dr. Bernd Meyer.
       
Die Eintrittsgelder des Neujahrsempfangs werden traditionell für einen gemeinnützigen Zweck gespendet. In diesem Jähr fördern die Organisatoren ein Präventions-Projekt  an Schulen und Kindergärten. Unter dem Titel „Pfoten weg!“ stärkt es das Selbstbewusstsein der Jüngsten und wendet sich gegen (sexuelle) Gewalt.

 

 

Zurück
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So