Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Grundschulen im Amtsgebiet erhalten Ferienbetreuung

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. Die Grundschulen im Amtsgebiet Mittleres Nordfriesland bereiten sich auf eine Ferienbetreuung vor. Ein entsprechendes Konzept wurde kürzlich im Schulverband vorgestellt. "Der Bedarf bei den Familien ist groß", sagt Verbandsvorsteher, Dr. Edgar Techow.

Nach den bisherigen Planungen soll die Betreuung künftig wie folgt angeboten werden: eine Woche in den Osterferien, zwei Wochen in den Sommerferien und eine Woche in den Herbstferien. Die Organisation der Betreuung wird von den Schulleitungen der einzelnen Grundschulstandorte vorgenommen. Dies sind die „3-B-Schule“ in Bredstedt, Breklum und Bordelum, die Friedrich-Paulsen-Schule (FPS) in Langenhorn sowie die „Lüttschool“ in Drelsdorf und Joldelund.
Je Schulstandort werden jeweils 20 Plätze vorgehalten. Los geht es mit den kommenden Sommerferien zunächst an der „3-B-Schule“ und der FPS. Die „Lüttschool“ steigt nach bisherigen Informationen später ein.

Finanzierung über Elternbeiträge

Die „Benutzungs- und Gebührensatzung für die außerschulische Ferienbetreuung“ sieht eine Mindestteilnehmerzahl von fünf Kindern je Gruppe vor, andernfalls kommt das Angebot an der jeweiligen Schule nicht zustande. 
Die vorgesehene Nutzungsgebühr beträgt von montags bis freitags für die Zeit von 7 bis 8 Uhr (Frühdienst) 25 Euro je Woche. Für die Zeit von 8 bis 13 Uhr (Vormittag) sind es 85 Euro je Woche sowie in der Zeit von 13 bis 15 Uhr (Nachmittag) 40 Euro je Woche.
Gebucht werden können verschiedene Kombinationen, so etwa der Vormittag in Verbindung mit dem Frühdienst oder beispielsweise nur der Vormittag oder nur der Nachmittag. Die Buchung erfolgt ausschließlich wochenweise. Für Geschwisterkinder werden Ermäßigungen eingeräumt.

Erfahrungen sammeln

Laut Schulverbandsvorsteher Edgar Techow sollen nun zunächst Erfahrungen gesammelt werden. Ob sich im Lauf der Zeit andere Rahmenbedingungen als praktisch ergeben würden, sei zu beobachten. Wichtig sei es ihm, dass die Schulen mit dem Konzept ein paralleles Angebot zu den Kitas machten. Diese hielten bereits vielfach Ferienbetreuungen vor.

Zurück