Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Gegründet: „Runder Tisch Naturschutz Nordfriesland“

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. Der Verein „Runder Tisch Naturschutz Nordfriesland e.V.“ ist erfolgreich aus der Taufe gehoben. Auf der gestrigen (15.01.2019) Versammlung fanden sich 40 Gründungsmitglieder, die aus ihren Reihen einen neunköpfigen Vorstand wählten. Den Vorsitz übernimmt Heinrich Becker vom Verein Natur und Kultur im Mittleren Nordfriesland, Stellvertreter sind Bredstedts Bürgermeister Christian Schmidt sowie Heinz-Josef Jockram vom Kreisbauernverband Husum-Eiderstedt.

Großes Interesse in der Region

Mehr als 80 Interessierte fast aus dem gesamten Kreisgebiet waren der Einladung in das Naturzentrum Mittleres Nordfriesland in Bredstedt gefolgt. Unter ihnen Angehörige von Kommunen, Naturschutzvereinen und -verbänden oder aus dem Bereich der Jägerschaft, Landwirte und weiterer Landnutzer. Mit der Vereinsgründung wollen sie im Sinne der Naturerhaltung in der Region Kräfte bündeln.

Unter Moderation von Amtsdirektor Dr. Bernd Meyer (Amt Mittleres Nordfriesland), den die Runde zum Versammlungsleiter wählte, diskutierten die Teilnehmenden unter anderem den vorliegenden Satzungsentwurf und schritten darüber hinaus zur Wahl des Vereinsvorstandes. Zuvor erklärten 40 Anwesende ihren Beitritt zum Verein als Gründungsmitglieder.

Der Vorstand ist gewählt

Satzungsgemäß besteht im gewählten Vereinsvorstand eine Drittelparität aus Kommunen, Naturschützern und Landnutzern. Dementsprechend entsenden diese Gruppen jeweils drei Vorstandsmitglieder. Dies sind:

Gruppe der Kommunen
Christian Schmidt, Bürgermeister Stadt Bredstedt
Thomas Carstensen, Bürgermeister Gemeinde Olderup
Friedhelm Bahnsen, Bürgermeister Gemeinde Klanxbüll

Gruppe der Naturschützer
Heinrich Becker, Natur und Kultur im Mittleren Nordfriesland e.V.
Gerd Oldigs, Naturschutzverein Südtondern e.V.
Dr. Walter Hemmerling, Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

Gruppe der Landnutzer
Heinz-Josef Jockram, Bauernverband Husum-Eiderstedt
Christoph Rabeler, Kreisjägerschaft Nordfriesland
Dirk Albrecht, Deich- und Hauptsielverband Arlau

Vernetzung der Akteure

Der Verein strebt die Beschäftigung einer Hauptamtlichen Fachkraft an, die alle Akteure intensiv vernetzen, und so die Basis für eine noch bessere Zusammenarbeit auch unterschiedlicher Interessensgruppen schaffen soll. Zu den weiteren Aufgaben zählen beispielsweise Naturschutzberatung für landwirtschaftliche Betriebe, Umsetzung des Schutzgebietskonzeptes „NATURA 2000“ oder etwa die Erhaltung und Entwicklung schutzwürdiger Lebensräume.

Finanzierung über Landesmittel geplant

Nach den bisherigen Planungen erfolgt die Finanzierung des Projekts zu rund 90 Prozent über eine Förderung aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein. Dort gibt es einen „Topf“ zur Unterstützung sogenannter Lokaler Aktionen im Bereich Naturschutz. Die verbleibenden zehn Prozent will die "Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein" übernehmen.

Vereinsvorstand leitet nächste Schritte ein

Um die finanzielle Unterstützung auf den Weg zu bringen, wird der Vereinsvorstand nun seine Arbeit aufnehmen und die nächsten Schritte einleiten. Uwe Dierking von der schleswig-holsteinischen Koordinierungsstelle des Deutschen Verbands für Landschaftspflege (DVL) steht dabei beratend zur Seite und wird den entsprechenden Förderantrag mit Projektbeschreibung fachlich begleiten.

Zurück
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So