Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

50 Jahre Tourismusverein Bredstedt und Umgebung

Erstellt von F. Middendorf |

Bredstedt. In diesem Jahr besteht der Tourismusverein Bredstedt und Umgebung stolze 50 Jahre. Am 21. April 1969 unter dem Namen „Fremdenverkehrsverein Bredstedt und Umgebung“ gegründet, hatte sich der Zusammenschluss von Beginn an das Thema Tourismusförderung auf die Fahne geschrieben.
 
Zur damaligen Zeit bestanden im Kreis Husum bereits Fremdenverkehrs-Organisationen. Die Inseln und Halligen hatten sich unter dem Namen „Uthlande“ zusammengeschlossen, Husum, Schobüll und Schwabstedt bildeten eine weitere Einheit. Der nördliche Bereich in und um Bredstedt herum war dagegen in den 1960er Jahren noch ohne touristische Organisation. Dies änderte sich durch die Vereinsgründung.
 
Verein wuchs beständig
 
Zu den ersten Mitgliedern des Vereins zählten Ferien-Vermieter sowie Gemeinden. Man konzentrierte sich auf die Vermarktung von Unterkünften wie Hotels, Ferienwohnungen und -häusern sowie Zimmern mit Frühstück. Im Lauf der Zeit wurde der Verein größer, das Interesse an einer Teilhabe wuchs. Die Mitgliedschaft wurde schließlich statt von einzelnen Gemeinden über die damaligen Ämter Stollberg sowie Bredstedt-Land, die Stadt Bredstedt und die Gemeinde Reußenköge wahrgenommen. Dazu gesellten sich über den Wirteverein Angehörige aus der Gastronomie und auch lokale Unternehmen, die im Handels- und Gewerbeverein organisiert waren. Beide Institutionen stellten weitere Mitglieder.
 
Neuer Name und geänderte Strategie
 
Der Fremdenverkehrsverein gab sich schließlich - neben einigen Satzungsänderungen, in denen beispielsweise Mitgliedsbeiträge immer wieder angepasst wurden -  einen neuen Namen: Tourismusverein Bredstedt und Umgebung. Man veröffentlichte in der Folge nicht nur Gastgeberverzeichnisse mit Bettennachweis, sondern arbeitete darüber hinaus an Strategien, die Region für Gäste etwa auch über Veranstaltungen attraktiv zu gestalten.
Zu teils langjährigen Vorsitzenden des Vereins zählten unter anderem Bredstedts ehemaliger Bürgermeister Udo Reichert, der inzwischen verstorbene einstige Vorsteher des Amts Stollberg, Klaus Lemke, sowie die aktuelle Vorsitzende Claudia Weinbrandt, die das Amt seit 2005 innehält. 
 
Anlaufstelle für Urlauber
 
Eine Anlaufstelle für Urlauber wurde ebenfalls geschaffen. Das Büro des damaligen Fremdenverkehrsvereins war zunächst, wie übrigens auch die Volkshochschule, im alten Bredstedter Rathaus am Markt untergebracht. Nach Stationen im „Preisler Haus“ sowie dem Gebäude am Markt 39, ist die heutige Tourist-Info seit dem Jahr 2015 wieder im ehemaligen Rathaus (Markt 29) angekommen. Besucher erreichen die Mitarbeiterinnen dort über den Haupteingang und das Foyer der NOSPA.
 
Kräfte immer mehr gebündelt

„Mit Blick auf unsere 50-jährige Geschichte zählt gewiss die Gründung der Nordfriesland Tourismus GmbH (NFT) mit Sitz in Dagebüll zu den Meilensteinen“, sagt Claudia Weinbrandt. „Von der NFT wird unter anderem eine gemeinsame Urlauberbroschüre mit Gästeverzeichnis für die gesamte Region der Ämter Südtondern und Mittleres Nordfriesland herausgegeben. Das spart viel Aufwand und ist für unsere Gäste ein übersichtlicher Service.“ Zudem sei die Zusammenarbeit mit weiteren Tourist-Informationen der Region, also Dagebüll, Niebüll, Leck sowie Wiedingharde, über die Jahre beständig gewachsen. „Wir verstehen uns in vielem als eine gemeinsame Urlaubsregion und vermarkten uns entsprechen, sodass alle voneinander profitieren können.“ 
 
Die Tourist-Info heute
 
Die hellen und freundlichen Räumlichkeiten der heutigen Tourist-Info bieten viel Platz für bestmöglichen Service. Der Empfangstresen mit zwei Arbeitsplätzen ist einladend, sodass die Mitarbeiterinnen Ose Johannsen und Sigrid Nissen vor allem in den Sommermonaten zahllose Besucher betreuen. „Der Standort ist ideal“, sagt Claudia Weinbrand. „Wir werden dort als Anlaufstelle für Urlauber und Einheimische sehr gut wahrgenommen.“ Wer in die Tourist-Info kommt, ist beispielsweise auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen im Mittleren Nordfriesland, möchte Unterkünfte buchen oder freut sich über die vielen Prospekte, Orientierungs- und Radkarten sowie weitere informative Broschüren. Auch Bahn-Fahrkarten (im SH-Tarif) oder etwa Tickets für den Fährbetrieb der Reederei WDR nach Föhr und Amrum sind erhältlich.
Im Eingangsbereich findet sich zudem eine feine Auswahl von Deko, Accessoires, Geschenkartikeln und Unikaten von Künstlern und Handwerkern aus der Region, die käuflich zu erwerben sind.
 
Servicezeiten und Kontakt
 
Die Tourist-Info ist ganzjährig geöffnet: vom 1. Juni bis 31. August montags bis freitags von 9 - 17 Uhr sowie sonnabends von 9 - 12.30 Uhr. Von September bis Mai gelten werktags Öffnungszeiten von 9 bis 12:30 Uhr, sonnabends ist in diesen Monaten geschlossen. Telefonisch erreichen Interessierte das Team unter (0 46 71) 58 57, per E-Mail unter info@nordseeurlaub.sh. Online finden sich Tourismusverein und Tourist-Info unter www.nordseeurlaub.sh.
 

Zurück