Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Neue Eisenbahnbrücke über die Flensburger Straße geplant

Bredstedt. Die Deutsche Bahn (DB) wird die die Eisenbahnbrücke über die L 12 (Flensburger Straße) in Bredstedt erneuern. Den Planungsstand hat das Unternehmen im Oktober 2021 im Bauausschuss der Stadt vorgestellt. Demnach wird die neue Brücke breiter sein und eine größere Durchfahrtshöhe haben. Bauvorbereitende Maßnahmen finden im ersten Quartal 2023 statt. Der Bau der Eisenbahnbrücke und des Straßenabschnittes beginnen voraussichtlich im dritten Quartal 2023. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme sind für 2024 geplant.

Bürgermeister ist froh über Modernisierung

Christian Schmidt: „Diese Brücke aus 1928 hat nun fast 100 Jahre auf dem Buckel, insoweit ist deutlich, dass sie das Ende ihrer technischen Lebenszeit erreicht hat. Als Stadt sind wir froh, dass dort jetzt modernisiert wird.“ Es sei klar, dass während der Bauarbeiten auch Belastungen auf die Bewohnerinnen und Bewohner Bredstedts zukämen. Etwa was mögliche Straßensperrungen und Umleitungen sowie Lärmaufkommen angehe, sei ihm wichtig, dass die DB hier frühzeitig informiert, so der Bürgermeister. Er freue sich deshalb, dass bereits jetzt erste Details der Planungen öffentlich gemacht wurden.

Informationsveranstaltung geplant

Die Bahn wird das Projekt über den gesamten Zeitraum in Zusammenarbeit mit der Stadt Bredstedt und dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) durchführen. Voraussichtlich im November 2022 wird es eine Online-Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger geben. Inhalte sind dann aktuelle Planungsschritte und beispielsweise verkehrliche Einschränkungen. Darüber hinaus nimmt die DB mit allen betroffenen Grundstückseigentümer:innen Kontakt auf. 

Breiterer & barrierefreier Fußweg

„Die neue Brücke wird langfristig einen reibungslosen Personen- und Güterverkehr sicherstellen“, heißt es von der DB. Sie werde um rund 2,5 Meter aufgeweitet und die Durchfahrt um 30 Zentimeter auf 4,20 Meter erhöht. Auch der Fußweg soll breiter und zudem barrierefrei errichtet werden. Ein Straßentrog wird die Straße künftig von unten und von den Seiten vor eindringendem Grundwasser schützen. Eine Wasserpumpe führt anfallendes Regenwasser ab.

Aktueller Planungsstand

Zurzeit ist die DB mit der Entwurfsplanung und Genehmigungsplanung befasst. Für das erste Quartal 2023 ist im Rahmen der bauvorbereitenden Maßnahmen ein Einbau von notwendigen Hilfsbrücken geplant - die Bauzeit beträgt etwa zwei Monate.
Für Fragen zum Projekt können sich Interessierte an das DB Bürgertelefon unter (040) 39 18 80 01 (Mo. - Do. von 8 bis 16 Uhr und Fr. von 8 bis 15 Uhr) wenden oder eine E-Mail eisenbahnbruecke.bredstedt@deutschebahn.com senden. 

Eine Präsentation der DB zum aktuellen Stand der Brückenplanungen lässt sich hier einsehen: (PDF/ca. 2,6 MB)

Zurück