Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Gelungener Neustart der gemeinnützigen Spendenkammer

Bredstedt. „Der Neustart hätte nicht besser laufen können“, sagt eine sichtlich glückliche Barbara Ingwersen. Gemeinsam mit ihrem ehrenamtlichen Team hat die Koordinatorin der Spendenkammer des Amts Mittleres Nordfriesland die Wiedereröffnung der gemeinnützigen Einrichtung mit Bravour über die Bühne gebracht. Mehr als 80 Kundinnen und Kunden konnten begrüßt werden. „Darunter eine Menge altbekannte Gesichter und auch sehr viele neue“, freut sich das Team.

Stöbern im Angebot

Die intensive Vorbereitung nach der mehrmonatigen Zwangspause hat sich also gelohnt. Die hellen Räume sind ausgestattet mit unzähligen Regalmetern voller gespendeter Artikel - aufgebaut und einsortiert in mehrwöchiger Fleißarbeit. Jeweils bis zu sechs Personen können unter den geltenden „Corona-Regeln“ gleichzeitig im Angebot stöbern. Begleitet und beraten werden sie dabei unter anderen von Heike Fröhlich, Inge Friedrichsen, Heike Dalacker und Anke Hinrichsen. Die ehrenamtlichen Helferinnen beantworten Fragen, geben Tipps und haben zudem die Kasse am Eingang nebst Besucher:innen-Liste im Griff. Hoch im Kurs standen zum Start vor allem Kleidung und Geschirr, aber auch Spielzeug und Fahrräder „gingen über den Tresen“.  

Standortwechsel bringt Vorteile

Der Standortwechsel vom Krankenhausweg hin zur Bergstraße 9 (Ecke Bahnhofstraße) erweist sich als Vorteil, wie die vielen positiven Rückmeldungen der Kund:innen bestätigen. Die Kammer liegt jetzt nur noch einen Katzensprung vom Bredsteder Marktplatz entfernt. „Wir sind sehr froh, dass wir diese Räume zu günstigen Konditionen von der Firma Lempfert anmieten können“, sagt Lars Schwerdtfeger vom Amt Mittleres Nordfriesland. „Als wir uns im Vorjahr auf die Suche gemacht haben, stand eine zentrale Lage ganz oben auf unserer Wunschliste.“
Glückwünsche und Blumen gab es ebenfalls am ersten Spendenkammer-Tag 2021: beispielsweise von den Kolleginnen der AWO-Kleiderstube sowie Vertreterinnen der Bredstedter Tafel. Auch Pastor Schuchardt oder Altbürgermeister Knut Jessen schauten vorbei und gratulierten zu den neuen Räumen.

Feste Zeiten für die Spendenannahme

Aus organisatorischen Gründen können Spenden nur dienstagvormittags abgegeben werden. Darauf weist Barbara Ingwersen nochmals hin: „Wir schaffen es im laufenden Verkauf einfach nicht, uns angemessen um neue Waren zu kümmern. Wir freuen uns aber selbstverständlich riesig über die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung und bitten um Verständnis.“ 
Der Bedarf der Spendenkammer wechselt beständig. Informationen darüber, was aktuell besonders dringend benötigt wird finden sich unter „Bürgerservice“ / „Spendenkammer“. 

Die Öffnungszeiten:

Dienstag: 9 bis 12 Uhr, Annahme von Spenden
Dienstag: 14 bis 18 Uhr, Verkauf
Mittwoch:  9 bis 12 Uhr sowie 14 bis 18 Uhr, Verkauf

Weitere ehrenamtliche Unterstützung gesucht

Zur Unterstützung im wieder angelaufenen Betrieb benötigt die Spendenkammer weitere Freiwillige. Wer sich gern einbringen möchte, wendet sich bitte zu den Öffnungszeiten an Barbara Ingwersen. Im direkten Kontakt erläutert sie gern, wie ein mögliches Engagement aussehen könnte.
 

Zurück