Willkommen im Amt Mittleres Nordfriesland

Corona: Vorsichtsmaßnahmen für den Wahlsonntag

Bredstedt. Am 26. September findet die Wahl zum 20. Bundestag statt. Bereits jetzt nutzen viele Wahlberechtigte die Möglichkeit zur Briefwahl. Wer erst am Wahlsonntag seine Stimme abgeben möchte, findet dafür im Amtsgebiet Mittleres Nordfriesland 26 Wahllokale vor. Für diese hat die schleswig-holsteinische Landesregierung aufgrund der Corona-Pandemie bestimmte Hygieneregeln beschlossen, um Wähler:innen sowie Wahlvorstände zu schützen.

Regeln für den Wahltag

Laut Landesregierung müssen im Wahlgebäude alle Wähler:innen das Abstandsgebot beachten und außerdem eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Diese dürfen sie nur zeitweise ablegen, um sich gegenüber dem Wahlvorstand auszuweisen. Ausnahmen gelten für Kinder unter sechs Jahren und für Personen mit einem ärztlichen oder psychotherapeutischen Attest, die aufgrund einer Beeinträchtigung keine Maske tragen können.

Alle Mitglieder des Wahlvorstands müssen entweder geimpft, genesen oder getestet sein. An festen Steh- oder Sitzplätzen können sie ihre Maske absetzen, sofern sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten oder zusätzliche Schutzvorrichtungen, wie etwas Plexiglaswände, aufgestellt sind. Wer die Wahl beobachten oder bei der Auszählung der Stimmen dabei sein möchte, muss beim Wahlvorstand seine Kontaktdaten angeben. Wenn diese Person von der Maskenpflicht befreit ist, gilt für sie die 3G-Regel.

Begrenzung der Besucherzahl und Abstandgebot

Zur Wahrung des Abstandsgebotes sollen sich gleichzeitig nicht mehr stimmberechtigte Personen im Wahlraum aufhalten als Wahlkabinen vorhanden sind beziehungsweise. wahlberechtigte Personen parallel vom Wahlvorstand betreut werden können (siehe: § 4 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 Corona-BekämpfVO).

Möglichkeiten zur Briefwahl nutzen

Wer lieber die Briefwahl nutzen möchte, findet weitere Informationen unter folgendem Link: AMNF Bundestagswahl 2021

 

Zurück